Systemische Therapie

Systemisch bedeutet, dass das ganze Lebensumfeld des Klienten in die Arbeit mit einbezogen wird. Symptome (wie z. B. angsterfülltes oder depressives Erleben) werden dadurch verstehbar als sinnvolle Reaktionen eines Menschen auf die besonderen Umstände seines Lebensumfeldes – wobei ein jedes Individuum aufgrund seiner Einzigartigkeit anders reagieren kann.
Wenn etwas verändert werden soll, wird in der Therapie genau geprüft, wie die Auswirkungen im System sein werden (z. B. für den Vater, die Kinder, die Kollegen, die finanzielle Situation etc…) und ob das neue Verhalten insgesamt eine Verbesserung bewirken wird.